So wäschst du dein Pferd richtig

So wäschst du dein Pferd richtig

Wenn du dein Pferd nach dem Training von Schweiß befreien oder an einem heißen Tag abkühlen möchtest, musst du einige Dinge wissen, damit du deinem Pferd mit einer kalten Dusche nicht schadest.

Das richtige Wasser

  • Nicht zu kalt: Das Wasser sollte nicht eiskalt sein, damit der Kreislauf deines Pferdes nicht überlastet wird. Wenn du mit einem Eimer wäscht,  kannst du etwas heißes Wasser mit kaltem Wasser mischen, um eine angenehme Temperatur zu erreichen.
  • Sanfter Wasserstrahl: Verwende einen weichen Wasserstrahl, damit sich dein Pferd nicht erschreckt oder unwohl fühlt. Drehe den Wasserdruck nicht zu hoch auf.

Auf die Reihenfolge kommt es an

Um einen Hitzschlag des Pferdes zu verhindern, beginne mit dem Waschen immer an den Hufen der Hinterbeine und arbeite dich dann langsam Richtung Herz vor. Diese Stelle ist am weitesten vom Herzen entfernt. Der Körper kann sich so langsam an die kälteren Temperaturen des Wassers gewöhnen.

  • An den Hinterbeinen beginnen: Beginne immer bei den Hinterbeinen und arbeite dich langsam nach oben. So kann sich der Kreislauf deines Pferdes an das Wasser gewöhnen.
  • Langsam hocharbeiten: Beginne bei den Hufen und arbeite dich langsam die Beine hoch bis zu den Oberschenkeln. Lass dir dabei Zeit, damit sich dein Pferd an die Temperatur gewöhnen kann.
  • Rücken und Nieren: Diese Bereiche solltest du nur bei großer Hitze waschen und möglichst mit lauwarmem Wasser.
  • Brust, Bauch und Sattellage: Beginne bei der Brust und arbeite dich langsam über den Bauch zur Sattellage vor. Diese Bereiche sind oft empfindlich, daher solltest du hier besonders behutsam vorgehen.
  • Kopf: Wasche den Kopf deines Pferdes nie mit dem Schlauch. Nutze immer einen Schwamm, um Augen und Ohren zu schützen. Ein Wasserstrahl am Kopf kann dein Pferd verletzen oder erschrecken.
  • Ohren: Achte darauf, dass kein Wasser in die Ohren gelangt, da dies zu Gleichgewichtsproblemen führen kann.

Klares Wasser oder Shampoo

Wenn du dein Pferd einfach nur abkühlen willst musst du kein Shampoo verwenden. Ist dein Pferd besonders verschwitzt oder verschmutzt kannst du ein mildes Pferdeshampoo verwenden:

  • Pferdeshampoo: Verwende ein spezielles Pferdeshampoo, das auf die Bedürfnisse der Pferdehaut abgestimmt ist. Spüle das Shampoo nach der Wäsche sorgfältig aus, damit keine Rückstände bleiben.

Richtiges Trocknen nach der Dusche

Das patschnasse Pferd nicht in der Sonne oder an zugigen Stellen trocknen lassen. 

  • Schweißmesser: Ziehe das Wasser mit einem Schweißmesser aus dem Fell, damit es schneller trocknet.
  • Warm und windgeschützt: Trockne dein Pferd an einem warmen, windgeschützten Ort. Du kannst auch eine Abschwitzdecke verwenden, um das Trocknen zu beschleunigen. Wenn dir ein Solarium zur Verfügung steht, kannst du dein Pferd auch darunter trocknen lassen.

Mähnen- und Schweifpflege

Damit die Mähne nicht fettig und strohig wird, kann sie regelmäßig gewaschen werden. Den Schweif kannst du entweder mit waschen, wenn du das Pferd duscht oder einzeln, wenn er aufgrund der Rosse oder von Kotwasser stark verschmutzt ist.

  • Mähnenwäsche: Befeuchte die Mähne mit einem Schwamm und lauwarmen Wasser. Massiere etwas Pferdeshampoo ein und lasse dies einwirken. Danach gründlich ausspülen. Drücke das Wasser vorsichtig mit der Hand aus der Mähne.
  • Schweifwäsche: Benutze auch für die Schweifwäsche lauwarmes Wasser. Befeuchte die Schweifrübe und das gesamte Langhaar des Schweifes. Massiere ein mildes Pferdeshampoo ein und spüle es nach kurzer Einwirkdauer gründlich aus.
  • Verlesen: Sprühe etwas natürliches Mähnenspray nach der Wäsche auf Schweif und Mähne und verlese beides von Hand.

Fazit

Das Waschen deines Pferdes erfordert Zeit und Geduld. Achte darauf, dass das Wasser nicht zu kalt ist und beginne immer bei den Beinen. Sei besonders vorsichtig bei Rücken und Nieren und verwende für den Kopf nur einen Schwamm. Nach dem Waschen solltest du dein Pferd gründlich trocknen und pflegen. So bleibt dein Pferd sauber und gesund, und ihr könnt die heißen Tage entspannt genießen!

Ähnliche Beiträge